1982 in Zittau geboren, ist sie eine junge Künstlerin, welche sich in der Mitte ihres Lebens begann sich der Malerei zu widmen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung (1999-2002) holte sie das Abitur nach (2002-2005), um später Informatik an der Hochschule Zittau/Görlitz zu studieren (2005-2008).

Hraefn Wulfson, Freund und ebenfalls selbst ein Künstler, ermutigte sie ihre künstlerischen Fähigkeiten zu erforschen, auszubauen und aus sich herauszugehen. Ihre Motive variieren von Stillleben über Portraits zu Eindrücken aus der Natur gewürzt mit einer Verbindung zur ihrer persönlichen Wahrnehmung und Ansicht zum Leben. Werke von lebenden Künstlern, wie Brad Kunkle, Yoann Lossel, Joe Fenton, Roberto Ferri, Cesar Santos, Oda & Kit King und Alessandra Maria, inspirieren ihre Arbeiten, sowie Arbeiten von historischen Meistern der Romantik und des Symbolismus', Luis Ricardo Falero, Caravaggio, Jean Delville, William-Adolphe Bouguereau und Dino Valls.

Als alleinerziehende Mutter und vollzeit tätig, findet Ramona Böhme nur abends Zeit zu arbeiten. Ölfarben, Metalpigmentfarbe, Blattgold, -silber und -kupfer sind dabei ihre bevorzugten Materialen.